Früher gab es „Mauerschützen“. Heute gibt es… „Sanktionierer“!

Solange wie man Menschen mit der Androhung des Verlustes ihrer wirtschaftlichen Existenz dazu erpressen kann, andere mit der Androhung des Verlustes ihrer wirtschaftlichen Existenz zu erpressen, wird es immer System erhaltende Vollstrecker geben – die aus ihrer persönlichen Schwäche ihre eigene (Über-) Lebenskraft ziehen.

.

.

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Neue Wahlslogans braucht das Land

6 Antworten zu “Früher gab es „Mauerschützen“. Heute gibt es… „Sanktionierer“!

  1. Purpur Tentakel

    Irgend jemand muss nun mal die Drecksarbeit machen. Wie will man sonst die Gesellschaft „in Ordnung“ halten?

  2. Bummi110

    @Purpur Tentakel
    wenn das für Dich „in Ordnung“ ist. Dann begib Dich doch mal auf die Seite der Sanktionierten und versuche einfach mal völlig ohne jegliche Einnahmen zu existieren. Stell Dir vor Du bekommst ab sofort keinen Cent mehr gezahlt. Dann schauen wir mal, ob das für Dich immer noch so “ in Ordnung“ ist.

  3. Purpur Tentakel

    In einem gut organisierten Staat muss es nun mal viele Arbeiter (-Ameisen) geben, damit die Königsfamilie und ihr Hofstaat standesgemäß leben kann. Einsicht in die Notwendigkeit war schon immer des kleinen Mannes Glück und niemand muss verhungern, der in seiner Rolle als folgsamer Untertan aufgeht.

  4. Bummi110

    Genau, und der folgsame Untertan sollte konsumieren ohne Ende, den Rest Geld schön auf die Bank bringen, brav Rente und Versicherungen einzahlen und dann mit Renteneintrittsalter gefälligst sterben. Das wäre der perfekte Untertan für den Staat. Und wenn dem Staat das Volk nicht mehr passt, dann wählt sich der Staat eben ein neues Volk.!!!

  5. Purpur Tentakel

    Deine Einsicht ist bemerkenswert. Meine Hochachtung und großmütig wie ich bin, darfst Du dafür auch vor mir auf die Knie gehen und meine Hand… ne quatsch… mein Tentakel küssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s