Offener Brief an Kollegin Maischberger zur Sendung „Das neue Hartz IV: Härter, aber fairer?“

Sehr geehrte Frau Maischberger,

mit meinem offenen Brief an Sie möchte ich mich nicht nur als Mensch, sondern auch von Kollege zu Kollegin, für die Einladung in Ihre Sendung „Menschen bei Maischberger“ zum Thema „Das neue Hartz IV: Härter, aber fairer?“ recht herzlich bedanken und hoffe, dass ich einen wichtigen Beitrag zur Sendung leisten konnte. Für mich persönlich war es eine unbeschreiblich bewegende Erfahrung, wie sich guter Journalismus anfühlt und ich weiß, dass ich Ihnen nicht einmal ansatzweise das Wasser reichen kann. Sie spornen mich an, meine laienhaften Radiosendungen*, die oft auch mitgefilmt werden und bei Youtube zu sehen sind, viel professioneller zu gestalten, um den hohen geistigen Ansprüchen der Mainstream-Medien gerecht zu werden.

*)

www.Der-Wendeberater.de

www.BGE-Papst.de

.

Mich selbst bzw. eine meiner zahlreichen gesellschaftlichen Aktivitäten haben Sie über einen Link, auf der internetten Seite des unbelehrbaren und voll sanktionierten Hartz-IV-Schmarotzers „Ralph Boes“ entdeckt, mit dem er Werbung für mein Projekt „In Gedenken an die Opfer der Agenda 2010“ macht…

www.artikel1gg.de

www.Die-Opfer-der-Agenda-2010.de

.

(Erinnerung: Bei Ralph bedanken. Bei Frau Maischberger hat es geklappt.)

.

Ihr Berliner Team hatte im Rahmen des Vorinterviews auch Fotos und Videos von unserer Kreuz-Aktion auf dem Breitscheidplatz neben der Gedächtniskirche gemacht, da ich das Treffen gezielt dort hin gelenkt hatte.

Mit der Initiative „In Gedenken an die Opfer der Agenda 2010“ dokumentiere ich** all jene Menschen, die bereits an den unsozialen Werten unserer Gesellschaft zu Grunde gegangen und buchstäblich vor unseren Augen verreckt sind. Dass Sie diese Initiative in Ihrer Sendung, die zu dem von Ihnen ausgelobten Thema wie die Faust aufs Auge passte, mit keinem einzigen Wort erwähnt haben, obwohl wir das katastrophale Ausmaß der Agenda 2010 und den darin enthaltenen Hartz-IV-Gesetzen todsicher aufzeigen, ist eine journalistische Meisterleistung, deren Brillianz ich kaum vermag in Worte zu fassen.

**) auch unter Mitwirkung vieler weiterer LEIDENschaftlicher Hartz-IV-Empfänger und hyperaktiver Taugenichtse

.

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, denn ich will Ihre professionelle Leistung nicht im geringsten anzweifeln. Mir hat es auf jeden Fall große Freude bereitet, von Ihnen untertänigst als Hartz-IV-Tanzbär durch die mediale Arena des Mainstreams getrieben zu werden und ich hoffe sehr, dass wir diese hochwertige Zirkusnummer** bald einmal wiederholen können.

**) Visueller Rückblick ins Mittelalter mit verbaler Inquisition

.

Bis es aber soweit ist, dass Sie mich noch einmal lustvoll vorführen und für Ihre Profilierung benutzen können, möchte ich sie frei nach dem Motto „Von Frau Maischberger lernen, heißt siegen lernen“, in meine Radiosendungen einladen – die natürlich auch mitgefilmt werden.

Als radio-aktiver Wendeberater interessiert es mich sehr, wie man es schafft, trotz Zwangsfinanzierung*** eines ganzen Medienstabes (durch das gemeine Fußvolk, vormals GEZ-Büttel genannt) völlig beratungs- und erkenntnisresistent zu Wirken. Ab welcher Einkommenshöhe ist der arbeitende Mensch dazu bereit, zum Erhalt seines Erwerbseinkommensarbeitsplatzes sein Gehirn auszuschalten?

In meiner missionierenden Anstellung als seine Schein-Heiligkeit der BGE-Papst, habe ich die agnostische Vertreterin und Hauptmoderatorin unserer BGE-Papst-Sendung bereits angewiesen, Ihnen eine Vorladung… ne quatsch… ich meine natürlich, eine „Einladung“ zukommen zu lassen.

***) Eine staatlich verordnete Branche bekommt bereits ihr bedingungsloses Grundeinkommen und niemand fragt danach, von was die Menschen es bezahlen sollen.

.

Bitte grüßen sie mir auch die junge Dame aus der (Kosmetik-) Branche für lebendige Verpackungslügen und sollte ich demnächst wegen meiner Uneinsichtigkeit, auf Basis meines frei bestimmten Handelns, vom Jobcenter zu einhundert Prozent sanktioniert werden, hoffe ich auf die Chance, die Versteigerung meines Seepferdchen-Abzeichen in Ihrer Fachsendung für menschliche Qualitäten, bewerben zu können. Auch ich möchte mich dann sehr gerne, aufgeschlagen auf dem virtuellen Drecksboden des Mainstreams, öffentlich erniedrigen und demütigen dürfen.

Mit für mich sehr wertvollen Erkenntnissen, verbleibe ich mit absoluter Hochachtung für Ihre journalistische Leistung und der Ihnen von Gott gegebenen Fairness.

.

Michael Fielsch
Wendeberater(.de)

.

PS: Nachstehend noch ein Link zu meinem Stundenzettel für den Monat Mai 2014, mit der Bitte der gesellschaftlichen Abrechnung, sowie eine Liste aller meiner aktuellen Aktivitäten, die ich als Teil zahlreicher mir zuvor gemachter Notizen (als verantwortungsbewusster Medienmacher) NICHT mit ins Studio nehmen durfte.

Stundenzettel für Monat Mai 2014 (Auf Grund meiner Hartz-IV Vergütung ist der Stundenzettel abgerechnet und nicht mehr online.)

.
Liste meiner aktuellen Aktivitäten…

Ich bin Initiator der Berliner BGE-Lobby die sich mit realen Aktivitäten wie z.B. Diskussions-Veranstaltungen, Kundgebungen und Demos zum Thema des bedingungslosen Grundeinkommens einbringt.
www.BGE-Lobby.de

Ich bin Initiator der Berliner BGE-Therapiegruppe, die sozial aktive Menschen bei der Bewusstseinsarbeit unterstützt.
www.BGE-Therapiegruppe.de

Ich bin Produzent und Moderator der monatlichen Web-Radio-Sendung „Seine Schein-Heiligkeit der BGE-Papst predigt das bedingungslose Grundeinkommen“ auf Rockradio.de.
www.BGE-Papst.de

Ich bin Co-Produzent und Co-Moderator der monatlichen Web-Radio-Sendung „Kosmos und Psyche“ auf Rockradio.de.

Ich bin Co-Produzent der monatlichen Web-Radio-Sendung „Crazy Words“ – die erste radio-aktive Lesebühne – …auf Rockradio.de.
www.crazy-words.de

Ich bin Produzent und Moderator der monatlichen UKW-Radio-Sendung „Der Wendeberater“ beim Alex, dem offenen Kanal für Berlin.
www.Der-Wendeberater.de

Ich bin Initiator und Betreiber des Sanktionsarchivs „Schinders-Liste“.
www.Schinders-Liste.de

Ich bin Initiator der realen Initiative „In Gedenken an die Opfer der Agenda 2010“ die mit Kundgebungen auf der Straße (derzeit fast täglich) auf die unzähligen Todes-Opfer des aufkommenden Wirtschaftsfaschismus aufmerksam macht.
www.Die-Opfer-der-Agenda-2010.de

Ich bin Betreiber der Web-Seite „Nichtwähler sind doof“, womit ich über das von vornherein manipulierte Wahlsystem aufklären möchte.
www.Nichtwähler-sind-doof.de

Ich begleite Menschen regelmäßig ins Jobcenter und neuerdings auch zu Arbeitgebern der Armutsindustrie.
Die 10 Gebote für Erwerbslose
Einstellungsfragebogen für Arbeitgeber

.

.

.

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

4 Antworten zu “Offener Brief an Kollegin Maischberger zur Sendung „Das neue Hartz IV: Härter, aber fairer?“

  1. Berthild Lorenz

    Holla! Ja, ich hab im Anschluss an die Sendung mal recherchiert, wo die Guten der dort Sitzenden sozialisiert wurde.. Na, wie immer! Im von so Vielen aus gesehen besseren der beiden Deutschländer – hoffentich ist das die korrekte Benennung für das, was wir hatten, bevor Viele der nicht im Westen Sozialsierten die Berliner Mauer zu Fall brachten… Schwierig, die Balance zwischen: „Ich müsste ihr jetzt eigentlich ins Wort fallen!“ und „Ich kann ihr nicht ins Wort fallen, denn wenn ich es tue, dann passe ich bestens in ihr Bild vom Asozialen!“ zu halten… Hast du bestens ge_MEISTER_t!
    Die Sendung war für mich ein Zurschaustellen der Angepassten – nix Neues im Westen, oder? Mehr Bissigkeiten verkneif ich mir jetzt hier – ich weiß ja, wir leben theoretisch alle in so viel Freiheit, wie sie die vor uns Geborenen noch nie hatten, wissen Coaches – unsere Einstellung ist es, ob wie Schminke verkaufen… 😉

  2. Berthild Lorenz

    Kann es FAIR überhaupt geben!? Was fair ist, definieren 4 Menschen unterschiedlich! Wir Menschen haben Bedürfnisse und streben an, diese zu befriedigen, mehr nicht. Viele haben zu ihren wirklichen Bedürfnissen keinen Kontakt mehr, weil sie sich nicht auf sich konzentrieren, sondern aufs Draußen! „Der Nachbar hat ein schickeres Auto, brauch ich auch!“ – obwohl die Stadt voller öffentlicher Verkehrsmittel ist! Und? Das ist veränderbar!

  3. Jacky

    Eine rhetorische Glanzleistung – und nicht nur das!

  4. Ein Gedanke nach mehreren Lesen:
    „Stell Dir vor es ist Maischberger und keiner geht hin“ ….
    Nicht alle Bürger recherchieren einer derartigen Sendung hinterher. Die Schadwirkung ist also immer gegeben und als Krönung vom Bürger selbst finanziert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s