Antrag auf Sterbehilfe

 

Antrag auf Sterbehilfe

.

Antrag auf Sterbehilfe

.

.

.

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

8 Antworten zu “Antrag auf Sterbehilfe

  1. Du hast hoffentlich eine PatVerFü???? Der Dienst kann keine Sterbehilfe geben, ohne sich selsbt zu schaden, er kann aber dem Amt ausreden, Dich gewaltsam in die Kooperation zwingen zu wollen, weil Deine Diagnose folgende ist: menschenwürde 😉

  2. …ich meine, die müssten dann zusehen, wie Du verhungerst oder den Notarzt rufen – siehe Diskussion um die Lage Deines BGE- „Ziehvaters“… und wir anderen können schon einen Kreuztext vorbereiten…

  3. Deutscher Michel

    Ich bin mir ja bewusst, dass es eine moralisch und ethisch bedenkliche Versklavung von Maschinen und Robotern wäre, aber so lange Geld nicht natürlich an Bäumen wächst wäre ich für Maschinensteuern und Maschinensozialabgaben die für jeden eingesparten Menschen-Arbeitsplatz abgeführt werden müssen.

    Jeder Mensch hätte durch die gesteigerte Produktivität eine ausreichende Grundsicherung und genügend Zeit sich um Wichtiges zu kümmern.
    Keine Sanktionen, Drohungen, … mehr.
    Willkommen im Land der Dichter und Denker – Deutschland

    Wer noch ein paar Porsche, Villen, Yachten, … möchte kann ja dann selbst arbeiten und mehr verdienen, müsste sich aber sicherheitshalber in Behandlung begeben und erklären weshalb er so viel Mehr möchte als der DurchschnittsBürger, das ist schliesslich anormal und vermutlich krank und nicht sozial.

    Jobcenter wären überflüssig, es gäbe dann Freizeitcenter und Maschinencenter. Die bisherigen Jobcenter Mitarbeiter könnten sich ja weiterbilden und z.B. Maschinen und Roboter vermitteln oder anstatt ihre bisherige sinnlose Beschäftigung von Job-Loosern durch Terminvorgaben und Sanktionen stattdessen durch sinnvollere Beschäftigungs- und Freizeitangebote ersetzen.

    Überlegenswert wären auch Arbeitsplatz-Maschinen-Tausch-Prämien für alle die ihren Arbeitsplatz freiwillig für Maschinen aufgeben und ersetzen lassen. Keinen Stress mehr mit Arbeitnehmern wegen menschlichen Launen und Emotionen, keinen Streit wegen Urlaub, keine Krankmeldungen, keine Arbeitszeitregelungen, keine Wochenend- und Feiertagszulagen, keine Streiks, keine … mehr.
    Die Erfüllung der Träume aller Unternehmer.

    Ich hoffe doch, dass Wendeberater nicht als Ghostwriter für seinen Blog schreiben muss und wir noch viele Sendungen hören können.

    Da die Sanktionen ohne jegliche Straftaten und Verhandlungen erfolgt sind plädiere ich für ein weiteres unsanktioniertes physisches, soziales, politisches und kulturelles Existenzminimum.

  4. Uwe Schneider

    Ein sehr schöner Brief…
    Du musst die aber noch drauf hinweisen, dass Du nach Deinem Tod doch bitteschön verbrannt und anonym in irgendeinem Wald (Von mir aus auch in der Aschetonne) entsorgt werden möchtest.
    Weil, es geht ja nicht, dass die hart arbeitende Bevölkerung in ihren prekären Beschäftigungsverhältnissen in Zukunft auf noch mehr Lohn verzichten muss, nur, um irgendwelche Urnen und Grabredner zu finanzieren. Sowas kann man ja mit seinem Gewissen nicht vereinbaren.

  5. ein bedingungsloses grundeinkommen das nicht unter hartz IV liegt ist jederzeit durch eine negative einkommenssteuer ohne zusätzliche kosten für den staatshaushalt zu finanzieren https://www.facebook.com/groups/grundeinkommenUNDgrundgesetz/?fref=ts
    das konzept stammt noch aus der guten alten sozialen marktwirtschaft und ist grundgesetzverträglich! es erhält den sozialstaat und baut die schere zwischen arm und reich durch pro-kopf-umverteilung der hälfte aller einkommen ab!

    • Deutscher Michel

      Sorry, für den Link muss man sich bei facebook anmelden, von daher weiss ich nicht was dort zu finden ist.

      Wenn es um die Finanzierung und schrittweise Umsetzung des BGE geht gibt es bereits eine Doktorarbeit von Dr. André Presse. Evtl. wäre das auch ein Thema für eine Wendeberater-Sendung. André Presse wohnt glaube ich irgendwo in Süddeutschland, aber fragen kostet ja nichts.

      KIT – Karlsruhe – Dr. André Presse
      http://etm.entechnon.kit.edu/english/21_57.php
      PDF – Grundeinkommen: Idee und Vorschläge zu seiner Realisierung
      http://digbib.ubka.uni-karlsruhe.de/volltexte/documents/1258660

      Hier ist noch ein Video von einem seiner Vorträge:

      André Presse zur Finanzierung eines BGE
      Veröffentlicht am 09.05.2013

  6. Hast Du einen Antrag auf Kostenübernahme an das JC gestellt? Die wollen doch immer alles lange im Voraus wissen. Wg. Ortsabwesenheit und endlich auch der gänzlichen Einstellung der Leistungen. Und mach das ja am Monatsanfang, damit du die noch einmal richtig schädigen kannst. Aber Scherz beiseite. Wird der Brief veröffentlicht? Ich stell mir schon die BILD Schlagzeile vor “ Hartzer verlangt sozialverträgliches Ableben!“

    • Deutscher Michel

      Der Scherz ist Gut, „Antrag auf Kostenübernahme“ 🙂
      Der Antrag müsste wahrscheinlich mind. 1 Jahr im Voraus beantragt werden sonst kann dem Antrag sowieso nicht stattgegeben werden. Zusätzlich muss die Ankunft im „Jenseits“ spätestens nach 1 Woche durch persönliche Vorsprache im „Diesseitigen Jobcenter“ bestätigt werden. Ohne diese nachträgliche Persönliche Vorsprache nach erfolgreichem Ableben ist der ganze Antrag nichtig und zusätzlich müssen sämtliche Leistungen der letzte 3 Jahre an das JC zurück bezahlt werden. Wenn die Sachbearbeiter des Jobcenters die Grabrede halten dürfen bekommen die Angehörigen, Verwandten oder verbliebenen Freunde dann 3 Monate von den fälligen Rückzahlungen erlassen.

      Eigentlich sollte man mit solchen ernsten Themen keine Scherze machen … aber unsere Bundesregierung macht ja auch keine Scherze und sanktioniert notfalls bis zur völligen Vernichtung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s