Nun folgt die zweite Vernichtungswelle

.

Mein aktueller Kontoauszug sagt mir inzwischen, dass nun auch die dritte (30 prozentige) Sanktion wirksam geworden ist und vollstreckt wurde. Somit darf ich diesen Monat mit 195,50 Euro über die Runden kommen, wobei mir ja eventuell Lebensmittelgutscheine zustehen würden.
Was aber nutzen mir Lebensmittelgutscheine, wenn ich viele andere Lebenserhaltungskosten nicht mehr begleichen kann und sozial immer mehr isoliert werde.

Wie tief der Faschismus schon wieder in unserer Gesellschaft angekommen ist und das er über die Jobcenter wieder einen Weg der Vernichtung von Menschen gefunden hat, die sich zu Recht der gesellschaftlichen Kontrolle entziehen wollen, macht mich traurig und wütend zugleich.

Na da bin ich ja auf nächsten Monat gespannt, ob dann noch die 60 prozentige Sanktion hinzu kommt, wodurch ich dann bei 0,- Euro zum Überleben angekommen bin.

.

.

.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Mein Jobcenter

2 Antworten zu “Nun folgt die zweite Vernichtungswelle

  1. deutschemicheline

    Sind die Gutscheine nicht nur eine Kann-Leistung auf Antrag in geringerer Höhe als die Sanktionen? Sind die dann für einen Monat? Was kann man dafür kaufen was einen ganzen Monat hält?

    Ich hatte auch schon gehört, dass diese nur als Darlehen gelten und in den Monaten nach der Sanktion verrechnet werden. Das kann ich mir aber nicht vorstellen, das wäre ja noch eine zusätzliche Demütigung und Kränkung. Das hätte aber auch Ähnlichkeiten in der deutschen Geschichte, da wurde Zwangsarbeiten auch noch Unterkunft, Verpflegung und wenn ich es recht in Erinnerung habe auch noch Sozialabgaben von dem Hungerlohn abgezogen.

  2. Alfred

    Ich verstehe Sie sehr gut. Auch ich tue mich mitunter schwer die Art bzw. irdische Lebensform zu klassifizieren, unter der ich zu leben meine.
    Vollkommen öffentlich und in Zeiten des Internet über Handy nie unkomplizierter zugänglich gemacht stehen all diese schockierenden Infomationen schwarz auf weiss da, es können lesen alle möglichen liebenswerten, weniger liebenswerten, gescheiten und weniger gescheiten Leute, aller möglichen beruflichen Qualifikationen und Lebenserfahrungen, kurz jeder. JEDER, der zu lesen gelernt hat! Doch scheint man mit zugenagelten Augen sich drumrum schleichen zu wollen, anderweitig beschäftigt oder gänzlich unfähig zur Bewältigung der sehr konkreten Probleme im Ansatz, die die Alltagswirklichkeit an uns stellt!
    Mittlerweile scheint eine nicht unbeträchtliche Zahl eine Art traumatischen Zustands entwickelt zu haben, eine vollständige Angstlähmung.
    Im Ganzen besehen, ist jegliche Verantwortung zum Teufel gegangen oder tatsächlich niemals ganz dagewesen (früher dürfte man damit weniger Aufmerksamkeit erregt haben.)
    Was ich aber vollends nicht mehr zu begreifen imstande bin, wäre die völlige Abkoppelung der „Träger“ sogenannter sozialer Berufe, ich erwähne nur beispielhaft Psychologen, Psychiater, Richter, Juristen, Lehrkräfte…. Es kann mir schwerlich jemand allen Ernstes weismachen, das seien lauter Familienmenschen, bei denen quasi alles auf dem Spiel stünde, wenn sie einmal unmißvertsändlich Farbe bekennen würden! Sie haben sich im System eingerichtet? Sie liegen miteinander im Kampf? Dann hatten sie entweder niemals Ideale bei ihrer Berufswahl oder diese samt und sonders verraten!
    Natürlich gibt es Ausnahmen, unter dem Mikroskop und mit einem irrsinnigen Vergrößerungsfaktor kann man sie eventuell entdecken.
    Man beachte auch die vielerlei Ablenkungs- und Ausweichmanöver, wenn man das Medium Internet in seinem Aussagewert relativiert: „Ach, was da drinne steht, das kannste ohnehin meist nicht glauben.“ -Die entsetzlichsten Sachen sind per se die Späße irgendeines unbekannten Irren unter falschem Namen! Gott, wie mich das wütend macht.
    Und die seelisch Kranken bzw. psychisch Labilen, die DEN AUSWEIS TRAGEN, sind Geschöpfe von irgendeinem fremden Planeten, gefährliche Aliens, denen man besser aus dem Wege geht und mit denen man selbst nichts gemein hat. Als ob so welche vom Himmel herabfielen! Die Scheinheiligkeit unserer Gesellschaft ist wirklich über alle Maßen bemerkenswert.
    Aber nun Schluß, bevor ich noch die Beherrschung verlieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s