Infos zur italienischen Fernsehsendung zur Dokumentation der Opfer der Agenda 2010

Nachstehend einige Information zur geplanten italienischen Fernsehsendung des staatlichen Senders „Rai 3“ bezüglich der Dokumentation „Prekäre Arbeit in Deutschland – Betroffene der Agenda 201“, wofür weiterhin aussagefreudige Interview-Partner gesucht werden…

www.presadiretta.rai.it

.

Zitat: „Wir möchten versuchen, dem italienischen Publikum zu zeigen, dass es in Deutschland nicht nur Wohlstand, Wachstum und perfekt funktionierende soziale Mechanismen gibt, sondern auch „Schattenseiten“. Wenn man zum Beispiel an die Zahlen der Kinderarmut denkt, die sogenannten „Hartz IV Familien“ – oder an Personen, die für einen geringen Lohn mehrere Jobs machen müssen und trotzdem nicht über die Runden kommen – oder andere, die versuchen, sich selbständig zu machen und trotzdem aufstocken müssen – ganz zu schweigen von denen, die gut ausgebildet sind, ihren Job verlieren und einfach nicht mehr auf den Arbeitsmarkt zurückfinden (oder zurückfinden wollen, weil sie dieses System nicht unterstützen mochten). Das sind Beispiele, die man in Italien von Deutschland so nicht kennt und das möchten wir ändern.“

Infos bei Facebook:
www.facebook.com/PresaDiretta.Rai

und über Twitter:
@Presa_diretta
@IaconaRiccardo

.

Informationen in englischer Sprache…

„Presa Diretta“ is a leading investigative Tv prime-time news programme which started in 2008 on Raitre, the Third channel of Rai – the National Italian State Broadcasting Corporation. It produces full length reportages weekly and it is presented by its creator Riccardo Iacona, a journalist and writer who has won many awards for the quality and independence of his work. Mr Iacona is also very popular for his unique passionate and sympathetic style in covering stories, a style with which he has shaped “Presa Diretta”.
„Presa diretta“ is not a talk show, but a balanced mix of cutting-edge reportage and studio. Using a documentary style, the visual aspect of the report is an essential part of the story.

www.presadiretta.rai.it

“Presa Diretta” has won the respect of the viewers, the praise of the press critique and has obtained very good results in terms of audience and share too, its audience being of about three million people with a feedback on social networks such as Facebook and Twitter.

https://www.facebook.com/#!/PresaDiretta.Rai?fref=ts&rf=104038322965172
@Presa_diretta
@IaconaRiccardo

During every issue of the programme, which is approx. 100 minutes long, a single theme is developed, which may or may not be yet in the political agenda: corruption in politics, military spending, cleaning up the environment, labour reform, violence against women among others.

.

.

.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

3 Antworten zu “Infos zur italienischen Fernsehsendung zur Dokumentation der Opfer der Agenda 2010

  1. deutschemicheline

    E/C.12/DEU/CO/5 (leider nicht in italienisch, aber englisch, spanisch, deutsch, …)

    Auch wenn der UN Bericht mit seinen Feststellungen, Aufforderungen, Rügen, … schon einige Jahre alt ist, aber Artikel für Artikel immer wieder interessant zu lesen was der Vertragsstaat Deutschland davon bereits umgesetzt hat, oder eher – nicht davon umgesetzt hat.
    Wo ist die allgemeine Information und Verfügbarkeit zu diesem Abschlussbericht?
    Wurden die Jobcenter, Anwälte, Richter, Gerichte, … wirklich breit darüber informiert und angewiesen die Rügen an den Vertragsstaat Deutschland in ihren Bescheiden und Urteilen zu berücksichtige.
    Steigende Armut, Obdachlosigkeit, Kriminalität, … Zugang und Höhe der Sozialleistungen nicht ausreichend, …

    Da einige immer wieder behaupten, dass das nur eine Verschwörungstheorie sei und es diesen UN Bericht gar nicht geben soll, hier noch ein Link zum UN Original in mehreren Sprachen und eine deutsche Übersetzung, die gibt es auch noch in einer Fassung des Sprachendienstes für den Deutschen Bundestag, er war 2011 also für jeden lesbar und verständlich. Nur wurde er nicht wie von der UN gefordert der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    Oder haben das die üblichen Hartz IV Hetz-Medien nur vergessen zu erwähnen?
    Es wäre schön wenn das nun durch italienische oder auch griechische, französische, portugiesische, spanische, … Medien nachgeholt wird.

    UN – Wirtschafts- und Sozialrat
    Abschliessende Bemerkungen des Ausschusses für wirtschaftliche soziale und kulturelle Rechte – Deutschland (Genf, 2-20 Mai 2011)

    United Nations – Economic and Social Council
    Concluding Observations of the Committee on Economic, Social and Cultural Rights – Germany (Geneva, 2-20 Mai 2011)

    ——–
    http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/PDF-Dateien/Pakte_Konventionen/ICESCR/icescr_state_report_germany_5_2008_cobs_2011_de.pdf

    ——– ORIGINAL ——-
    http://uhri.ohchr.org/document/index/556c54b9-98a0-4af9-a338-8c2e64870424

    View document – E/C.12/DEU/CO/5

    Language Title
    English
    CONCLUDING OBSERVATIONS OF THE COMMITTEE ON ECONOMIC, SOCIAL AND CULTURAL RIGHTS : GERMANY

    Français
    OBSERVATIONS FINALES DU COMITE DES DROITS ECONOMIQUES, SOCIAUX ET CULTURELS ALLEMAGNE

    Español
    OBSERVACIONES FINALES DEL COMITÉ DE DERECHOS ECONÓMICOS, SOCIALES Y CULTURALES ALEMANIA

    русский ЗАКЛЮЧИТЕЛЬНЫЕ ЗАМЕЧАНИЯ КОМИТЕТА ПО ЭКОНОМИЧЕСКИМ, СОЦИАЛЬНЫМ И КУЛЬТУРНЫМ ПРАВАМ ГЕРМАНИЯ

    العربية الملاحظات الختامية للجنة المعنية بالحقوق الاقتصادية والاجتماعية والثقافية ألمانيا

  2. deutschemicheline

    Die „angedrohten Sanktionen“ der Troika wegen den Auflagen für den Rettungsschirm gegen Griechenland, Spanien, Italien, … sind sinnlos. Deshalb gibt es wahrscheinlich auch keine Sanktionensandrohungen gegen Bänker. Das wäre zumindest die Schlußfolgerung des folgenden Zitats.

    Von wem könnte das folgende zitierte Zitat aus „Maybrit Illner / Ukraine-Krise Putins Machthunger“ vom 20.11.2014 sein?
    ca. in der 30. Minute von 60

    „WAS kann man denn von jemandem ERWARTEN, der STÄNDIG mit Sanktionen BEDROHT wird? …
    Sicher ist: SANKTIONEN und ISOLATION bringen nichts.“
    Gerhard Schröder Bundeskanzler a.D.
    Quelle WamS 11.05.2014

    Interesante Schröder’sche Erkenntnis zu Sanktionen – ständige Bedrohung – Isolation.
    Es ging dabei zwar um WirtschaftsSanktionen gegen Russland, aber diese phänomenale und späte Feststellung trifft doch noch eher bei Hartz IV Sanktionen zu.
    Die STÄNDIGE BEDROHUNG der wirtsachtlichen SANKTIONEN und existenzielle Vernichtung bei Hartz IV ist deutlich schlimmer als Sanktionen gegen einen Staat.

    Politiker haben offensichtlich jeden Sinn für die Realität verloren, wo sind die Sanktionen gegen Politiker? Ach so, das bringt ja eh nichts.

  3. Alfred

    Politiker haben offensichtlich jeden Sinn für die Realität verloren? Nein, für ihre eigene bestimmt nicht. Und vielleicht gibt es in ihrer Welt noch ein paar andere Personen und Verbände, die sie, wenn nicht lieben, so doch gönnerhaft „beschenken“.
    Vielleicht ist das, was von solch dumpfen, verseuchten Gehirnen ausgebrütet wird, noch nicht als krank zu bezeichnen – aber richtig geistig gesund dürfte anderes sein.
    Wer weiß, wie die Gehirnchemie aus dem Takt gebracht wird, wenn solches Lügen und Abspalten von den tatsächlichen Verhältnissen zur selbstverständlichsten Sache der Welt geworden ist???!!!
    Ich erinnere nur beispielhaft an Schröders blamablen Auftritt in der damaligen Elefantenrunde, wo man ohne Weiteres den Verdacht hätte schöpfen können, dort rede ein Volltrunkener, der elefantös durchgeknallt ist. Sky Dumont hat später diese „schauspielerische Leistung“ als unerreichbares Meisterstück gepriesen. Das Beste aber ist: Schröder (und andere) können diese hohe Kunst in beliebiger Wiederholung aus dem Ärmel schütteln, eben weil ihre Realität so paradox geworden ist.
    Unsere auch irgendwie, jedoch davon sind die Meisten davon doch noch um Längen entfernt. Vielleicht jedoch leistet sich die Gesellschaft irgendwann eine Gruppentherapie. Ein BGE könnte ein erster Schritt in die „verkehrte“ Richtung nach vorwärts sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s