Monatsarchiv: August 2015

Offener Brief an Ralph Boes: Ich hätte noch eine letzte Bitte an Dich bevor Du für immer von uns gehst

Herzallerliebster Ralph,

da Du ja nun die kommende Einführung des bedingungslosen „Grundeinkommen für alle“ in Deutschland – als (gesamtdeutsche) Wende 2.0 – nicht miterleben wirst, da Du ja viel lieber der systembedingten Sterbeempfehlung bzw. der ultimativen Sterbeaufforderung von Frau Nahles, auf Basis Deines sehr innovativen Hungerstreikes, nachkommen möchtest, würde ich Dir gerne noch ein paar aktuelle Informationen über „Unser Unternehmerkonzept zur Erwirtschaftung des bedingungslosen Grundeinkommen – BGE“ und unsere darauf basierende neue BGE-Initiative „Grundeinkommen für alle“ mit auf Deinen Weg ins Nirwana geben, damit Du nicht (ver)hungernd auf dem bzw. Deinem absterbenden Ast Deiner Eitelkeiten sitzend dumm sterben musst bzw. mit anderen verzweifelten Menschen dann im Schein des Höllenfeuers* über all das, was angeblich nicht gehen soll, für alle Ewigkeit(en) diskutieren kannst.

*) Ist das nicht völlig schizophren? Du landest am Ende Deines eigenen Hungerstreikes selber schmorend im Kochtopf bzw. Kessel. Die Welt ist selbst nach dem Tode noch total verrückt bzw. hat das wohl jemand so festgelegt, und seltsamer Weise halten sich auch noch (fast?) alle ohne ersichtlichen Grund daran. 😉

 

Unser Unternehmerkonzept zur Erwirtschaftung des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) findest Du anbei im Anhang dieser eMail als PDF-Datei sowie auf unserer Webseite…

www.Grundeinkommen-für-alle.org/Unser-Konzept

…bzw. dort auch selbst unter dem Menüpunkt „Unser Konzept“, wobei Du gerne auch noch auf all die anderen (abwechslungslehrreichen) Seiten unserer Webpräsenz drauf schauen kannst, weil Du, soweit mir bekannt ist, in der Hölle kein Internetanschluss haben wirst. Die WLan-Kabel sollen dort wohl (logischer Weise) immer wieder durchschmoren. 😉

Mir selbst kommt Dein von Dir persönlich organisiert zelebrierter Tod natürlich sehr recht, da ich dann, als ebenfalls völlig an den Rand der Gesellschaft gedrängter König, ohne viele weitere Mühen bzw. völlig widerstandslos, Deinen Platz einnehmen kann. Ich mag es sehr, wenn sich Probleme (noch dazu in meinem Sinne) von ganz alleine lösen.

Ich weiß zwar jetzt noch nicht, wie ich Dein kommendes Dahinscheiden am besten bzw. richtig schön theatralisch zur Forcierung unseres neuen BGE-Konzeptes „Grundeinkommen für alle“ ausschlachten kann. Stirb aber bitte erst einmal in aller Ruhe und mache Dir keine Sorgen, mir fällt im Rahmen Deines Ablebens schon garantiert was passendes bzw. sehr lustiges ein.
Vielleicht bekommen wir ja Deinen Arbeits-… ne quatsch… Liege- bzw. Ruheplatz** unter Vertrag und generieren dann einen Teil unser aller Grundeinkommen u.a. auch aus dem Erlös von Touren an das Grab des bekannten bzw. gescheiterten BGE-Helden und Anti-Hartz-IV-Märtyrers.

**) Vielleicht sogar mit meiner Lieblingsgrabinschrift?: “Hier liegt Ralph Boes, Vorstandsvorsitzende der Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen (BbG) und bummelt seine Überstunden ab.“ 😉

 

Und da wir gerade ganz privat unter uns sind…
Darf ich Dich ganz herzlich bitten, Dir einen Baseballschläger auf Deinen Weg in die Hölle mitzugeben und Dich mit ihm dann in MEINEM Namen sehr intensiv bei meinem Vater für seinen gelungenen Suizid bedanken, der mir als Auslöser meines wundervoll katastrophalen Lebens nicht nur meine Kindheit und Jugend völlig versaut, sondern mir noch dazu meine Zukunft zerstört hat, bevor sie überhaupt beginnen konnte.
Dass auch Du viele Menschen und Mitstreiter mit Deinem freiwilligen Tod (dauerhaft) sehr belasten und mit immenser (Mit-) Schuld überfrachten wirst, blenden wir an dieser Stelle einfach mal aus. Ich will mich ja nicht schon wieder als total penetrant rechthaberische und völlig egoistische Spaßbremse outen.

Ich bin schon sehr gespannt, wer von uns beiden mehr Erfolg (und auch Spaß bei seiner Arbeit) haben wird. Du, vor der Systemwalze stehend, wie ein nicht weichender Fels in der Brandung oder ich auf der irren Lauftrommel tanzend, wie ein Harlekin oder Hofnarr bzw. eine Till Eulenspiegel-Teilvollzeit-Ersatz-Aushilfskraft.

Aber vielleicht hast Du ja beim Lesen unseres Unternehmerkonzeptes zur Erwirtschaftung unseres bedingungslosen Grundeinkommens Lust bekommen, bei der Einführung des „Grundeinkommen für alle“ in Deutschland (übrigens als erstes Land im gesamten uns bekannten Universum) ein wenig mitzumischen. Dass es funktioniert, hat sich ja schon alleine durch die sofortige Vereinnahmung meiner Idee im Rahmen einer freundlichen Übernahme*** mehr als bewiesen.

***) Scheinbar ein Grundprinzip zur Verteidigung westlicher Werte (nachdem man sie sich hinterlistig angeeignet hat).

 

Also ich persönlich habe mir diesbezüglich vorgenommen, mir mit der Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens in Deutschland (als letztes Etappenziel bevor ich ein richtiger bzw. vollwertiger Rentner werde) den Friedensnobelpreis einzuheimsen und ich würde Dir von der Siegesprämie viel lieber ein richtig schönes fettes Stück Sahnetorte spendieren, statt einen Blumenstrauß für Dein Grab bezahlen zu dürfen.
Natürlich weiß ich sehr gut, dass ich bzw. wir das mit dem Friedensnobelpreis, so wie auch mit dem Fall der innerdeutschen Mauer, niemals schaffen werden, weil Veränderungen nun mal völlig unmöglich sind bzw. wenn überhaupt NUR von der Obrigkeit angeordnet werden können und vor allem auch von ihr genehmigt werden müssen. Um diese zu erreichen, bist Du ja sogar bereit, heldenhaft(?) zu sterben, und ich selbst möchte natürlich nicht schon wieder der nörgelnde Spielverderber sein, der Dich davon abhalten will, in das saftig leckere System-Gras zu bzw. Dir daran Deine Zähne auszubeißen.

Den so genannten Politikern****, wie damals in der DDR, einfach den gesellschaftspolitischen Teppich unter den Füßen weg zu ziehen ist total langweilig und blöd und macht einfach keinen richtigen Spaß. Dagegen endlos gegen Politiker und die von ihnen geschaffenen schizophrenen Verhältnisse anzukämpfen (oder stellvertretend für dessen Dummheit und krankhaften Kontrollwahn zu sterben) ist da natürlich viel besser und erhält uns so noch dazu bis in alle Ewigkeiten eine prekäre Gegenkampf-Szene, inklusive der dadurch entstehenden Kleinstunternehmerindustrie, in der viele Menschen zwar kaum etwas erreichen, aber wenigstens VollBeschäftigt sind.

****) Allesamt psychisch hoch gestörte Wesen mit einer immensen bzw. sogar panischen Angst vor völligem Kontrollverlust, wobei Dein Ihr-Spiegelhalter(.de) dazu nur sagen kann… „Schickt die Politiker in Therapie, dann klappt es auch mit der Demokratie!“

Hättest Du (und viele andere) in der sehr öffentlich durchgeführten Weiterbildungsmaßnahme „Ostdeutsche Wende“ besser aufgepasst, wären wir alle zusammen schon viel weiter, und meine entsprechende (immens große) Enttäuschung darüber ist alles andere als gespielt. Ich bin jetzt seit fast sechs Jahren für das BGE aktiv und ich sehe dabei nur, dass das Thema (auch zur Eigenprofilierung) endlos ausdiskutiert oder bespielt wird. Geändert hat sich in den sechs Jahren überhaupt nichts bzw. perfektioniert sich inzwischen das Gesellschaftssystem (auch durch unsere eigene Mitwirkung) immer mehr in seiner menschenverachtenden Vorgehensweise.
Angeblich sind viele Mitstreiter angetreten, etwas durch positives vorwärts Agieren zu verändern. Sehen tue ich aber überall nur (wenn überhaupt) aktive Menschen, die mit ihren rückwärts gewandten Aktivitäten ihre ganzen Kräfte aufzehren und sich dadurch in ihrer eigenen Voll-Beschäftigung gefangen halten.

 

Gruß Micha
BGE-Lobby (g)UG
ehrenamtlicher Geschäftsführer

BGE-Key-Account-Manager*****
und Wendeberater(.de) sowie
gerne auch Ihr-Spiegelhalter(.de)

 

*****) Wenn Geld die Welt regiert,

dann ist das bedingungslose Grundeinkommen

für jeden Menschen auf dieser Welt,

die logische Konsequenz daraus.

 

~~~

 

Was ist das nur für eine verrückte Welt! Jetzt muss man sogar noch die Weltretter retten und… beim nächsten Mal hungere ich übrigens mit. Ich müsste auch mal ein oder zwei Kilo… ne quatsch… ein oder zwei Pfunde reichen völlig, abnehmen. 😉

 

 

 

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

Freiwillig Arbeitslos – Artikel über mich und viele anderen sehr fleißige Arbeitsverweigerer im transform Magazin

Artikel - transform Magazin

 

Cover - transform Magazin

 

 

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter transform Magazin

BGE-Interview mit meiner Wenigkeit in der Berliner Umweltzeitung „Der Rabe Ralf*“

…geführt von Cynthia Hösterey

Interview im Raben Ralf

 

*) Herausgegeben seit 1990 von der Grünen Liga Berlin e.V. – Netzwerk ökologischer Bewegungen worüber gerne auch die Zeitung mit dem kompletten Artikel bezogen werden kann…

www.grueneliga-berlin.de/der-rabe-ralf

Und das auch online…

www.grueneliga-berlin.de/der-rabe-ralf/jahrgang-2015

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter BGE-Lobby UG, Cynthia Hösterey, Der Rabe Ralf, Grünen Liga Berlin e.V., Netzwerk ökologischer Bewegungen

Der Wettbewerb

Vor einiger Zeit verabredeten eine deutsche und eine japanische Firma ein jährliches Wettrudern mit einem Achter auf dem Rhein.

Beide Mannschaften trainierten lange und hart. Als der Tag für das erste Wettrenen endlich gekommen war, präsentierten sich beide Mannschaften topfit. Die Japaner gewannen das Rennen jedoch mit einem Vorsprung von einem Kilometer.

Nach dieser enttäuschenden Niederlage war das deutsche Team sehr betroffen. Die Moral erreichte einen Tiefpunkt. Das Management entschied sofort, den Grund für die vernichtende Niederlage zu sondieren. Ein Projekt-Team wurde eingesetzt, das die Ursachen ergründen und geeignete Maßnahmen empfehlen sollte.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

2. BGE-Party DemoParade

2. BGE-Party DemoParade

 

Eine gemeinsame Aktion mit der

3. bundesweiten Mahnwache in Berlin

www.Mahnwachen.info

 

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter BGE-Party

Habe Revisionsantrag bezüglich der mir vom Staatsanwalt übergeholfenen BVG-Sammelrechnung eingereicht

Da mir unsere Mitstreiterin Dietlind bei der künstlerischen Ausgestaltung des Revisionsantrages bezüglich der mir vom Staatsanwalt übergeholfenen BVG-Sammelrechnung* unbeschreiblich geholfen hat, habe ich dieser Tage den Antrag bei Gericht eingereicht, um so eventuell mit meinem Anliegen vor das Bundesverfassungsgericht zu kommen.

*) Vom Volksmund werde ich deswegen auch liebevoll als „Schwarzfahrer“ betitelt.

Da mir mein beratender Anwalt verboten hat, aktuelle Schreiben aus einem laufenden Verfahren online zu stellen und ich ja generell sehr gehorsam bin, habe ich mein Schreiben an das hohe Gericht mal anonymisiert, so dass man sich von dem Schwachsinn wenigstens auf diese Art und Weise ein wenig belustigen lassen kann – wenn man es denn möchte und vor allen auch aushält. Guckst Du…

 

In der Strafsache

Die Obrigkeit ./. Meine Wenigkeit

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Schwarzfahren