Meine Antwort an die Bundestagsabgeordnete Sylvia P.

Sehr geehrte Frau P.,

ich danke Ihnen für Ihre aufrechte Antwort, wobei ich Ihnen ganz ehrlich gestehen muss, dass mich die Politik unseres Landes überhaupt NICHT interessiert, da ich diese als ebenso verlogen, menschenverachtend und verbrecherisch erlebe, wie ich es schon einmal als Kind und Jugendlicher in der ehemaligen DDR wahrgenommen hatte. Lediglich der „-ismus“ wurde freundlichst ausgetauscht.

Ich interessiere mich einzig und alleine für die Umsetzung meines Grundrechtes, die Ressourcen unseres Heimatplaneten zur Absicherung meiner Existenz zu nutzen, wie es jedem Menschen auf unserer Welt zusteht, damit gerade Gutmenschen wie Sie keinen erpresserischen Einfluss mehr auf mein wertvolles Leben haben. Die Beendigung der Sanktionspraktiken im Hartz-IV-(Terror-)Regime, wären dabei ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Da ich aber auch auf Grund meiner DDR-Erfahrung weiß, dass das Gute bzw. die Umsetzung der Grund- und Menschenrechte NIEMALS von der Politikern* bzw. Politikerinnen* ausgeht, kümmere ich mich lieber (völlig an der Politik unseres Landes vorbei) selber darum, wie z.B. mit der Initiative „Grundeinkommen für alle“…

www.grundeinkommen-für-alle.org

Ein Projekt der BGE-Lobby UG (haftungsbeschränkt) – Gesellschaft zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens…

www.BGE-Lobby.de

 

*) Menschen denen das Grund- bzw. Urvertrauen in die Anderen verloren gegangen ist.

 

Ich muss mich natürlich dafür entschuldigen, dass ich es nicht schaffe, jede Bundestagsabgeordnete bzw. jeden Bundestagsabgeordneten einzeln anzuschreiben. Als auch zur Hartz-IV-Statistikbereinigung dauerhaft ausgelagerter Vorruheständler ist es mir mit einer Rente in Höhe von ausgezahlt 89,87 Euro nicht möglich, ein Sekretariat zu unterhalten oder wenigstens eine Schreibkraft zu finanzieren.

Mit besten Dank für Ihr Verständnis und freundlichen Grüßen

Michael Fielsch
BGE-Lobby UG (haftungsbeschränkt)
Gesellschaft zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens
Ehrenamtlicher Geschäftsführer

BGE-Key-Account-Manager*
und Wendeberater(.de) sowie
gerne auch Ihr-Spiegelhalter(.de)

*) Die Welt gehört den Menschen mit Phantasie und nicht denen, die die Phantasten ausbeuten.

 

 


 

 

Sehr geehrte Bürgerin, sehr geehrter Bürger!

Herzlichen Dank für Ihre Email. Es freut mich, dass Sie an den politischen Entwicklungen in unserem Land so ein Interesse haben. Ich bin überzeugt davon, dass wir alle als Solidargemeinschaft denjenigen Menschen helfen müssen, die in Not geraten sind und eine helfende Hand benötigen, um wieder auf eigenen Beinen zu stehen. Diese Solidarität ist das Fundament unseres Sozialstaates. Dafür gibt es das Arbeitslosengeld II.
Wenn jedoch Menschen in einer solchen Lage sich nicht ausreichend bemühen, durch eigene Arbeit ihr Leben zu finanzieren, dann müssen wir als Gesellschaft ebenfalls einschreiten und verhindern, dass die falschen Anreize gesetzt werden. Solidarität funktioniert nur, wenn alle Menschen in unserem Land davon ausgehen können, dass diejenigen, die ALG II beziehen, sich auch bemühen, wieder in Lohn und Brot zu stehen. Ich stehe dafür, dass der Starke dem Schwachen hilft. Aber wir müssen gemeinsam den Missbrauch und das Ausnutzen dieser Hilfe verhindern.
Ich muss ihrer Bitte daher eine Absage erteilen. Für mich sind die Sanktionen der richtige Weg, um nötigenfalls klar zu zeigen, dass die Solidargemeinschaft von jedem einzelnen Leistungsempfänger Engagement verlangt.

Erlauben Sie mir aber noch eine Anmerkung: Als Abgeordnete des Deutschen Bundestages ist es mir wichtig, mit den Bürgerinnen und Bürgern aus meinem Wahlkreis in Kontakt zu stehen. Menschen aus der gesamten Republik wenden sich an mich mit ihren Anregungen, Sorgen und Nöten. Genau wie die meisten meiner Bundestagskollegen, versuche ich nach bestem Wissen und Gewissen zu antworten und mich um die Anliegen der Schreibenden zu kümmern. Es ist schade, wenn ich dann, wie in diesem Fall, nur eine aus dem Internet kopierte Email lese. Eine Email, die überdies noch nicht einmal an mich persönlich gerichtet ist, sondern als Massenmail an alle Abgeordneten geht.

Mit freundlichen Grüßen,
Sylvia Pantel

Sylvia P., MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
—–Ursprüngliche Nachricht—–
Von: Michael Fielsch [mailto:michael@fielsch.de]
Gesendet: Sonntag, 20. September 2015 13:42
An: Alle Bundestagsabgeordneten

Betreff: Wichtige Information zur Bundestagssitzung am 1.10.2015 – Im Gedenken an die Opfer der Agenda 2010

Sehr geehrte Abgeordnete, sehr geehrter Abgeordneter,

soweit mir bekannt ist, wird am 01. Oktober 2015 im Bundestag über die Abschaffung aller Sanktionen und Leistungseinschränkungen im Zweiten und Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB II und SGB XII) und über eine sanktionsfreie Mindestsicherung für alle in Deutschland Lebenden bedürftigen Menschen diskutiert und abgestimmt. In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen über das Internet sowie im Anhang als PDF-Datei eine Liste von Opfern zukommen lassen, die durch die so genannten „Agenda 2010“ und das unmenschliche Hartz-IV-System bereits in den Tod getrieben wurden. Im Internet finden Sie die Opferliste über die Domain…

http://www.Die-Opfer-der-Agenda-2010.de

All diese dokumentierten Fälle sind aber nur Opfer, die hauptsächlich durch (lokale) Medienbeiträge in der Gesellschaft bekannt geworden sind.
Wir gehen (leider) von einer sehr viel höheren Dunkelziffer aus, wodurch durch die „Agenda 2010“ bzw. dessen unsoziale Gesetzgebungen im gesamten Bundesgebiet bereits mehr Menschen ums Leben gekommen sind, als an der ehemaligen innerdeutschen Grenze durch den Schießbefehl der damaligen DDR.

Auch in meiner frei gewählten Funktion als Wendeberater möchte ich darauf hinweisen, dass sich jeder, der die Sanktionen im Hartz-IV-System duldet oder sogar befürwortet, sich eines Verbrechens – der indirekten
Tötung* von Hartz-IV-Empfängern und prekär lebenden Menschen schuldig macht – und ich nach der nächsten Wende alles daran setzen werde, dass all diese Menschen zur Verantwortung gezogen werden.

*) In den Tod getrieben durch gezielte Verelendung (zum Wohle der Wirtschaft), gesellschaftliche Abwertung durch Stigmatisierung und Kriminalisierung, gefolgt von Vereinzelung aus Armut bis hin zur Selbstaufgabe (inneren Kündigung) aus falscher Schuldzuweisung und Hoffnungslosigkeit – verursacht durch Menschen, die sich selbst als aller erstes (durch ihr politisches Mandat) sehr gut (auf Kosten der
Gesellschaft) versorgen.

Mit besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit und freundlichen Grüßen

Michael Fielsch
BGE-Key-Account-Manager**
und Wendeberater(.de) sowie
gerne auch Ihr-Spiegelhalter(.de)

**) Wenn Geld die Welt regiert, dann ist das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) für jeden Menschen auf dieser Welt, die logische Konsequenz daraus.

Beweis sichernder Hinweis:
Ich bitte die ehemalige Mitarbeiterin des Jobcenters Inge Hannemann sowie die Vorsitzende der Partei „Die Linke“ Katja Kipping (dessen eMail-Adressen beide im cc dieser Nachricht stehen) diese eMail und seine Empfänger protokollarisch fest zu halten und zu archivieren, damit SIE, werte Abgeordnete, werter Abgeordneter, später nicht behaupten können, sie hätten von nichts gewusst.

Interner Hinweis:
Empfängergruppe Nachname M bis R

 

 

 

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

6 Antworten zu “Meine Antwort an die Bundestagsabgeordnete Sylvia P.

  1. Berthild Lorenz

    Aus der Re_Aktion: „Ich stehe dafür, dass der Starke dem Schwachen hilft. Aber wir müssen gemeinsam den Missbrauch und das Ausnutzen dieser Hilfe verhindern.“ Was als Missbrauch und was als Ausnutzen bewertet wird, entscheiden im Namen des Volkes wir, die vom Volk Verwählten!
    Auch aus der Re_Aktiion; „Für mich sind die Sanktionen der richtige Weg, um nötigenfalls klar zu zeigen, dass die Solidargemeinschaft von jedem einzelnen Leistungsempfänger Engagement verlangt.“ Der Mensch, der sich mal mit dem Thema „STRAFEN“ beschäftigt hat, triff unter vielen Sätzen auch auf diesen: „Strafe ist tendenziell menschenfeindlich – verbunden mit einem grundsätzlich inhumanen Menschenbild.“ Aber sowas müssen ja vom Volk Gewählte nicht wissen und wenn sie es wissen, müssen sie es längst nicht akzeptieren! Es kann ja nun mal nicht jeder Mensch auf dem neuesten Stand der Wissenschaft vom Umgang der Menschen mit einander sein…
    Wir brauchen eigentlich keinen Staat, wenn doch nur jeder Mensch für sich selber verantwortlich ist…
    Der Satz gefällt mir auch sehr: „Wenn jedoch Menschen in einer solchen Lage sich nicht ausreichend bemühen, durch eigene Arbeit ihr Leben zu finanzieren, dann müssen wir als Gesellschaft ebenfalls einschreiten und verhindern, dass die falschen Anreize gesetzt werden. “
    Tja, alt werden reicht als Bemühung nicht! Wer mit 63 Jahren nicht nur ein Mal im Jahr, sondern Monat für Monat 376,32 Euro Altersrente bekommt hat wohl zu viele Jahre lang die falschen Anreize bekommen…
    WIR als Gesellen schaffen?
    Naja…

  2. Beobrenton

    O_O Oh Mann, das fleischgewordene absolute Böse in Form einer freundlich-unwissenden fetten Omi…Wenn ich Christ wäre. würde ich jetzt meine Zeigefinger kreuzen…

  3. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    https://bewusstscout.wordpress.com/2015/02/10/urteil-aus-dem-istgh-den-haag-vom-03-02-2012-bestatigt-die-zustandigkeit-des-deutschen-reichs/
    „Das Urteil aus dem ISTGH (Internationaler Strafgerichtshof) Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH, (HRB 51411), wobei die vermeintlichen “BRD–Ämter”, Behörden, Dienststellen, “Gerichte” und Verwaltungen u.a . bei dnb.com mit eigenen Umsatzsteuernummern gelistet sind.
    Urteil des BverfGE vom 25.07.2012 (-2 BvF 3/11 -2 BvR 2670/11 -2 BvE 9/11):
    Nach Offenkundigkeit dürfen Gesetze von nicht staatlichen BRD-GmbH Ausnahme– und Sondergerichten (vgl. § 15 GVG) die auf altem Nazigesetz fußen und somit gegen das gültige Besatzungsrecht, gegen die Völker – und Menschenrechte verstoßen, überhaupt keine legitime Anwendung finden.
    Durch Verfassungswidrigkeit des Wahlgesetzes ist seit 1956 kein verfassungsgebenden Gesetzgeber am Werk. Damit sind alle BRD-Forderungen eine private Forderung.
    Verstehen Sie das bitte! Alle BRD-Forderungen (Steuern jeglicher Art, GEZ-Gebühren usw. usf. sind private Forderungen, haben also keinerlei hoheitsrechtliche Rechtsgrundlage und müssen demnach auch nicht bezahlt werden. …………………….“

    https://bewusstscout.wordpress.com/2014/12/04/richterinnen-und-beamte-weigern-sich-ihre-urteile-und-beschlusse-personlich-zu-unterschreiben/


    Außerdem, ohne staatliche rechtliche Legimitation ist und bleibt deren Studium sinnlose Philosophie der Besatzer! Kriegslist ist zu Deutsch so zu verstehen: Die Reichbeuteschule der Kriegtreiber versucht die Deutschen zur Ausbeute der eigenen Heimat zu zwingen, deutsch ja, das kann man in Grenzen der EU und seiner Verwalter dulden, aber mehr nicht! Und die Kanzlerin der BRD, sie stellt ein die entsprechenden Fallführer ein, siehe Kaspertheater der NPD-Verbote oder der auf Suche von NAZI´s und Nazi´sverbrechern, wobei die Stellung der Kanzlerin den Begriff im Deutschem hat: Reichsbeuteführerin und sie nach Göbbels auch die jiddischen Vorfahren ausweist und die Landtage nur die Organe der Reichskanzleien der Besatzer ausfüllen, türlische und muslimische, spanische und italienische Vasallen in den Ministerien, wie auch den Apparat der Psychiatrien als willige Werkzeuge Intelligenz und Wissende an deren Bestimmung zu erinnern! Siehe auch was deren Stab von Altmeister Schröder aus der SPD, Sozial(-istische)demokratische Partei Deutsch(-elunte)lansd´s, vorbereitete mit Vorbestraften, die Agenda des Entrechten und Mindestexistenz der Deutschen! Es fehlt ja immer noch der Beweis einer Legimitation durch Deutsches Reich und seiners Volkes für die Existenz dieser Bestellten Verwalter aus den USA und dem Bezeugtem, das die USA der Firma BRD GmbH den Auftrag gab, das Deutsche Recht zu brechen! Meiner Kenntnis nach gilt in den USA und unter BAKER das Deutsche Recht und es ist das Reichsrecht, also volles Recht auf Reichsgrenzen und seiner Hoheit! Siehe Vertrag vom Juni/Juli und geltend seit September 1990! Glück, Auf, meine Heimat!

    • Huch-da_zuvor_ist_doch_ein_Verschwörungstheoretiker

      Wenn man schon ein Urteil des Internationalen Gerichtshofs über die zuvor erfolgreiche Klage in Italien von Privatpersonen (Opfer von Nazi-Kriegsverbrechen im WWII – z.B. Massenhinrichtungen von Zivilisten in Distomo / Italien) gegen Deutschland (BRD als Rechtsnachfolger des „Deutschen Reiches“) absolut nicht verstanden hat sollte man es wenigstens aus Anstand nicht für seine Verschwörungstheorien missbrauchen und gleichzeitig mit solchen Namen und Begriffen wie Göbbels, Deutsches Reich, Reichskanzlerin, Reichsgrenzen, Reichsrecht, NPD, … argumentieren. Das ist mehr als ekelerregend und abscheulich.
      …….
      ……..
      http://www.spiegel.de/politik/ausland/urteil-zu-kriegsverbrechen-rechtsfrieden-geht-vor-menschenrecht-a-813186.html
      Urteil zu Kriegsverbrechen: Rechtsfrieden geht vor Menschenrecht
      Von Hans-Jürgen Schlamp
      Staaten müssen für ihre Kriegsverbrechen nicht haften, wenn Privatpersonen im Ausland klagen. Der Internationale Gerichtshof in Den Haag hat ihnen jetzt „Immunität“ in solchen Fällen zugesichert. Erstritten wurde das Urteil von Deutschland – Regierungen weltweit nehmen es mit Erleichterung auf.
      ……..
      ……..
      Wenn man dann auch noch Urteile des Bundesverfassungsgerichts für seine Verschwörungstheorien angibt dann sollte wenigstens ansatzweise der Inhalt richtig sein.
      ……..
      ……..
      https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2012/07/fs20120725_2bvf000311.html
      Leitsätze
      zum Urteil des Zweiten Senats vom 25. Juli 2012
      – 2 BvF 3/11 –
      – 2 BvR 2670/11 –
      – 2 BvE 9/11 –

      Die Bildung der Ländersitzkontingente nach der Wählerzahl gemäß § 6 Abs. 1 Satz 1 BWG ermöglicht den Effekt des negativen Stimmgewichts und verletzt deshalb die Grundsätze der Gleichheit und Unmittelbarkeit der Wahl sowie der Chancengleichheit der Parteien.
      a) In dem vom Gesetzgeber geschaffenen System der mit der Personenwahl verbundenen Verhältniswahl sind Überhangmandate (§ 6 Abs. 5 BWG) nur in einem Umfang hinnehmbar, der den Grundcharakter der Wahl als einer Verhältniswahl nicht aufhebt.
      b) Die Grundsätze der Gleichheit der Wahl sowie der Chancengleichheit der Parteien sind bei einem Anfall von Überhangmandaten im Umfang von mehr als etwa einer halben Fraktionsstärke verletzt.
      …………

      • Andy

        @Senatssekretär FREISTAAT DANZIG
        @Deutsche Michelline (Huch-da_zuvor_ist_doch_ein_Verschwörungstheoretik)

        …Was sind denn nun wieder „Verschwörungtheorien“????
        Bitte nicht dieses vom System eingespeistes Unwort benutzen.
        Ich sehe nur Verschwörungspraxis.

        Ob und wie das alles zutrifft mit der BRD GmbH usw (also all das angegebene), ist schwer zu beurteilen, selbst für Anwälte und Richter.
        Es mag vielleicht alles stimmen, aber die aktuellen Strukturen sind so wie sie gerade sind und sie werden gelebt und die Leute in ihren Ämtern (usw) füllen diese Arbeit aus, ob das jetzt 100 Prozent juristisch abgesichert ist oder nicht, spielt für einen real-existierenden Apparat NIE eine Rolle, selbst Unrechts-Regime funktionieren genau so und handeln so, wie sie gerade handeln, egal ob BRD gmbH stimmt oder nicht.
        Und deshalb muss man mit den aktuellen Gesetzen (Grundgesetz) dagegenhalten und nicht mit undurchschaubaren, möglichen argumentationen, die am Ende gar nichts bringen.

  4. Andy

    Also ehrlich gesagt, hab ich mir nicht alles von der Bundestagsdame durchgelesen…es ist immer dasselbe dämliche Blabla, die leben eben in ihrer komischen eigenen Welt da im Bundesbunker, sind ja auch komische Menschen…mit ZUVIEL MACHT!
    Einzig Dein Antwortschreiben gefällt mir sehr gut, wie immer treffend….juckt die Dame aber auch nicht…und genau So, juckt es die im Bundesbunker von der BundesreGIERung (Kapitalistische Einheitsregierung) auch nicht, da kommt immer nur BLabla raus, deshalb wird auch die alle 2 Jahre zum Sanktionen abstimmblabla, genau dasselbe rauskommen wie jedesmal…nichts. Langsam nervt der Zirkus, da alle 2 Jahre diese komischen Bundesdings Menschen zu irgendetwas positiven in Bezug zu Hartz IV und Sanktionen zu bitten und anzuregen. Blödsinn, immer derselbe Tanz mit dem selben Ergebnis…klar, noch eine von den Grünen schleppte sich zu Ralph Boes und machte gute Miene zum bösen Spiel (sind ja bald wieder Wahlen) um im Bundesbunker auch bloß blabla dazuzugeben usw.
    Ich frag mich warum da überhaupt nochjemand auf dieses alle 2 jährige sanktions Abstimm Theater reinfällt. Soll das zur Belustigung des Bürgers sein?
    Also ehrlich gesagt, wäre es jetzt wirklich sinnvoller, die vom Bundesverfassungsgericht anzuschreiben, als die komischen Polit Marionetten im Bundesbunker. Diese sollte man am Ende nach Hause schicken, das ja, aber sonst regiert doch eher das Bundesverfassungsgericht, als diese CLOWNS da oben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s