Hurra! Arbeit macht (mich) frei!*

…wobei ich mir diese Freiheit seit 1. August 2016 beim Berliner Verein Unter Druck erarbeiten darf, in dem ich dort meine 2. Strafe für das so genannte „erschleichen von Beförderungsleistungen“ abarbeite um einer Haftstrafe zu entgehen.

Gepriesen sei unser Gesellschaftssystem, welches auch weiterhin die Auswirkungen der sozialen Schieflagen bekämpft, statt dessen Ursachen zu beseitigen.

Die erste Verhandlung bezüglich einer 3. Anklage wegen der angeblichen „erschleichen von Beförderungsleistungen“ findet übrigens am 22. August 2016 beim Amtsgericht Berlin Tiergarten statt.

 

*) Das ehemalige Erfolgsprogramm „Arbeit macht frei!“ kann man natürlich nicht mit dem heutigen Programm „Arbeit statt Strafe“ vergleichen, es sei denn, man schaut sich die selben Grundprinzipien der immer noch bestehenden Menschenverachtung bzw. der gesamten gesellschaftlichen Unfähigkeiten an.

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Eine Antwort zu “Hurra! Arbeit macht (mich) frei!*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s