Archiv der Kategorie: Allgemein

Auch das sollte unbedingt mal gesagt werden…

Wenn Du das lesen kannst...

Advertisements

3 Kommentare

29. März 2016 · 9:00

Man müsste eigentlich Strafanzeige wegen erbärmlichen Journalismus stellen

Die nachstehenden Foto habe ich am 22. März 2016 in der Berliner U-Bahn gemacht. Bei der Meldung bzw. die Art der verdrehten Aussage, hatte ich sofort den Impuls, eine Strafanzeige wegen erbärmlichen Journalismus und Hetze gegen Ausländer zu stellen.

Wenn man die Meldung vollständig ließt, sagt sie eigentlich aus, dass mehr Ausländer aus Berlin weg als zugezogen sind. Die Schlagzeile suggeriert etwas völlig anderes, was ich im Kontext der Flüchtlingsproblematik als Hetze gegen Ausländer empfinde.

Berliner Fenster Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Ich bin wieder da!

Nachdem mir der liebe Gott das Leben zum Ende vergangenen Jahres mit einer Diabetes versüßt hat, die ich aber zum Glück in den Griff bekommen habe, ohne an der Nadel zu hängen und die Aussichten für die weitere Genesung* sehr gut aussehen, lass ich mich von den aktuellen Ereignisse früher als geplant wieder zurück in die Öffentlichkeit ziehen.

*) Leider wurden meine Augen etwas in Mitleidenschaft gezogen, was sich aber zum Glück durch das mehrfache Lasern und mit ebenfalls mehrfaches direktes Spritzen in die Augäpfel beheben lässt (und ich dachte immer, Zahnärzte wären die perversesten).

Somit geht es (relativ) gut erholt und mit neuer Kampfeslust wieder zurück in die Arena der gesellschaftlichen Schwachsinnigkeiten und das was jetzt schon wieder an Ungerechtigkeiten auf der Agenda steht, mit denen aufgeräumt gehört, passt schon wieder auf keinen Kalender. 😉

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Die Ameise Egon Boes

Als einmal hunderttausende von Ameisen beschlossen einen Elefanten zu Fall zu bringen (der immer wieder völlig ignorant ihren Ameisen-Heimathügel zertrampelte) in dem sie auf ihn rauf kletterten, schüttelte sich dieser, so dass alle Ameisen daraufhin wieder runter fielen bis auf eine, nämlich… Egon Boes.

Voller Wut, dass sie nicht gegen das völlig ignorante Ungetüm ankamen (welches immer wieder ihren Lebensraum zerstörte) riefen alle Ameisen nun von unten…

„Egon würg ihn! Egon würg ihn! Egon würg ihn! usw. usw.“

…woraufhin Egon auch noch wirklich glaubte, den total ungleichen und somit völlig aussichtslosen Kampf gewinnen zu können.

Keine der Ameisen kam dagegen auf die Idee, dass sie ALLE gemeinsam versuchen könnten, dem Elefanten den Teppich unter den Füßen weg zu ziehen und auch auf die direkte Frage, warum sie sich nicht etwas anderes, z.B. eine listige Strategie, einfallen ließen, kam von allen Ameisen wie aus der Pistole geschossen die selbe Antwort… „Das haben wir schon immer so gemacht!“

 

(Jegliche Übereinstimmung mit heute lebenden Ameisen sind natürlich purer Zufall.)

 

 

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Meine Antwort an die Bundestagsabgeordnete Sylvia P.

Sehr geehrte Frau P.,

ich danke Ihnen für Ihre aufrechte Antwort, wobei ich Ihnen ganz ehrlich gestehen muss, dass mich die Politik unseres Landes überhaupt NICHT interessiert, da ich diese als ebenso verlogen, menschenverachtend und verbrecherisch erlebe, wie ich es schon einmal als Kind und Jugendlicher in der ehemaligen DDR wahrgenommen hatte. Lediglich der „-ismus“ wurde freundlichst ausgetauscht.

Ich interessiere mich einzig und alleine für die Umsetzung meines Grundrechtes, die Ressourcen unseres Heimatplaneten zur Absicherung meiner Existenz zu nutzen, wie es jedem Menschen auf unserer Welt zusteht, damit gerade Gutmenschen wie Sie keinen erpresserischen Einfluss mehr auf mein wertvolles Leben haben. Die Beendigung der Sanktionspraktiken im Hartz-IV-(Terror-)Regime, wären dabei ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Da ich aber auch auf Grund meiner DDR-Erfahrung weiß, dass das Gute bzw. die Umsetzung der Grund- und Menschenrechte NIEMALS von der Politikern* bzw. Politikerinnen* ausgeht, kümmere ich mich lieber (völlig an der Politik unseres Landes vorbei) selber darum, wie z.B. mit der Initiative „Grundeinkommen für alle“…

www.grundeinkommen-für-alle.org

Ein Projekt der BGE-Lobby UG (haftungsbeschränkt) – Gesellschaft zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens…

www.BGE-Lobby.de

 

*) Menschen denen das Grund- bzw. Urvertrauen in die Anderen verloren gegangen ist.

 

Ich muss mich natürlich dafür entschuldigen, dass ich es nicht schaffe, jede Bundestagsabgeordnete bzw. jeden Bundestagsabgeordneten einzeln anzuschreiben. Als auch zur Hartz-IV-Statistikbereinigung dauerhaft ausgelagerter Vorruheständler ist es mir mit einer Rente in Höhe von ausgezahlt 89,87 Euro nicht möglich, ein Sekretariat zu unterhalten oder wenigstens eine Schreibkraft zu finanzieren.

Mit besten Dank für Ihr Verständnis und freundlichen Grüßen

Michael Fielsch
BGE-Lobby UG (haftungsbeschränkt)
Gesellschaft zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens
Ehrenamtlicher Geschäftsführer

BGE-Key-Account-Manager*
und Wendeberater(.de) sowie
gerne auch Ihr-Spiegelhalter(.de)

*) Die Welt gehört den Menschen mit Phantasie und nicht denen, die die Phantasten ausbeuten.

 

 


 

 

Sehr geehrte Bürgerin, sehr geehrter Bürger!

Herzlichen Dank für Ihre Email. Es freut mich, dass Sie an den politischen Entwicklungen in unserem Land so ein Interesse haben. Ich bin überzeugt davon, dass wir alle als Solidargemeinschaft denjenigen Menschen helfen müssen, die in Not geraten sind und eine helfende Hand benötigen, um wieder auf eigenen Beinen zu stehen. Diese Solidarität ist das Fundament unseres Sozialstaates. Dafür gibt es das Arbeitslosengeld II.
Wenn jedoch Menschen in einer solchen Lage sich nicht ausreichend bemühen, durch eigene Arbeit ihr Leben zu finanzieren, dann müssen wir als Gesellschaft ebenfalls einschreiten und verhindern, dass die falschen Anreize gesetzt werden. Solidarität funktioniert nur, wenn alle Menschen in unserem Land davon ausgehen können, dass diejenigen, die ALG II beziehen, sich auch bemühen, wieder in Lohn und Brot zu stehen. Ich stehe dafür, dass der Starke dem Schwachen hilft. Aber wir müssen gemeinsam den Missbrauch und das Ausnutzen dieser Hilfe verhindern.
Ich muss ihrer Bitte daher eine Absage erteilen. Für mich sind die Sanktionen der richtige Weg, um nötigenfalls klar zu zeigen, dass die Solidargemeinschaft von jedem einzelnen Leistungsempfänger Engagement verlangt.

Erlauben Sie mir aber noch eine Anmerkung: Als Abgeordnete des Deutschen Bundestages ist es mir wichtig, mit den Bürgerinnen und Bürgern aus meinem Wahlkreis in Kontakt zu stehen. Menschen aus der gesamten Republik wenden sich an mich mit ihren Anregungen, Sorgen und Nöten. Genau wie die meisten meiner Bundestagskollegen, versuche ich nach bestem Wissen und Gewissen zu antworten und mich um die Anliegen der Schreibenden zu kümmern. Es ist schade, wenn ich dann, wie in diesem Fall, nur eine aus dem Internet kopierte Email lese. Eine Email, die überdies noch nicht einmal an mich persönlich gerichtet ist, sondern als Massenmail an alle Abgeordneten geht.

Mit freundlichen Grüßen,
Sylvia Pantel

Sylvia P., MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
—–Ursprüngliche Nachricht—–
Von: Michael Fielsch [mailto:michael@fielsch.de]
Gesendet: Sonntag, 20. September 2015 13:42
An: Alle Bundestagsabgeordneten

Betreff: Wichtige Information zur Bundestagssitzung am 1.10.2015 – Im Gedenken an die Opfer der Agenda 2010

Sehr geehrte Abgeordnete, sehr geehrter Abgeordneter,

soweit mir bekannt ist, wird am 01. Oktober 2015 im Bundestag über die Abschaffung aller Sanktionen und Leistungseinschränkungen im Zweiten und Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB II und SGB XII) und über eine sanktionsfreie Mindestsicherung für alle in Deutschland Lebenden bedürftigen Menschen diskutiert und abgestimmt. In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen über das Internet sowie im Anhang als PDF-Datei eine Liste von Opfern zukommen lassen, die durch die so genannten „Agenda 2010“ und das unmenschliche Hartz-IV-System bereits in den Tod getrieben wurden. Im Internet finden Sie die Opferliste über die Domain…

http://www.Die-Opfer-der-Agenda-2010.de

All diese dokumentierten Fälle sind aber nur Opfer, die hauptsächlich durch (lokale) Medienbeiträge in der Gesellschaft bekannt geworden sind.
Wir gehen (leider) von einer sehr viel höheren Dunkelziffer aus, wodurch durch die „Agenda 2010“ bzw. dessen unsoziale Gesetzgebungen im gesamten Bundesgebiet bereits mehr Menschen ums Leben gekommen sind, als an der ehemaligen innerdeutschen Grenze durch den Schießbefehl der damaligen DDR.

Auch in meiner frei gewählten Funktion als Wendeberater möchte ich darauf hinweisen, dass sich jeder, der die Sanktionen im Hartz-IV-System duldet oder sogar befürwortet, sich eines Verbrechens – der indirekten
Tötung* von Hartz-IV-Empfängern und prekär lebenden Menschen schuldig macht – und ich nach der nächsten Wende alles daran setzen werde, dass all diese Menschen zur Verantwortung gezogen werden.

*) In den Tod getrieben durch gezielte Verelendung (zum Wohle der Wirtschaft), gesellschaftliche Abwertung durch Stigmatisierung und Kriminalisierung, gefolgt von Vereinzelung aus Armut bis hin zur Selbstaufgabe (inneren Kündigung) aus falscher Schuldzuweisung und Hoffnungslosigkeit – verursacht durch Menschen, die sich selbst als aller erstes (durch ihr politisches Mandat) sehr gut (auf Kosten der
Gesellschaft) versorgen.

Mit besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit und freundlichen Grüßen

Michael Fielsch
BGE-Key-Account-Manager**
und Wendeberater(.de) sowie
gerne auch Ihr-Spiegelhalter(.de)

**) Wenn Geld die Welt regiert, dann ist das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) für jeden Menschen auf dieser Welt, die logische Konsequenz daraus.

Beweis sichernder Hinweis:
Ich bitte die ehemalige Mitarbeiterin des Jobcenters Inge Hannemann sowie die Vorsitzende der Partei „Die Linke“ Katja Kipping (dessen eMail-Adressen beide im cc dieser Nachricht stehen) diese eMail und seine Empfänger protokollarisch fest zu halten und zu archivieren, damit SIE, werte Abgeordnete, werter Abgeordneter, später nicht behaupten können, sie hätten von nichts gewusst.

Interner Hinweis:
Empfängergruppe Nachname M bis R

 

 

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

Offener Brief an Ralph Boes: Ich hätte noch eine letzte Bitte an Dich bevor Du für immer von uns gehst

Herzallerliebster Ralph,

da Du ja nun die kommende Einführung des bedingungslosen „Grundeinkommen für alle“ in Deutschland – als (gesamtdeutsche) Wende 2.0 – nicht miterleben wirst, da Du ja viel lieber der systembedingten Sterbeempfehlung bzw. der ultimativen Sterbeaufforderung von Frau Nahles, auf Basis Deines sehr innovativen Hungerstreikes, nachkommen möchtest, würde ich Dir gerne noch ein paar aktuelle Informationen über „Unser Unternehmerkonzept zur Erwirtschaftung des bedingungslosen Grundeinkommen – BGE“ und unsere darauf basierende neue BGE-Initiative „Grundeinkommen für alle“ mit auf Deinen Weg ins Nirwana geben, damit Du nicht (ver)hungernd auf dem bzw. Deinem absterbenden Ast Deiner Eitelkeiten sitzend dumm sterben musst bzw. mit anderen verzweifelten Menschen dann im Schein des Höllenfeuers* über all das, was angeblich nicht gehen soll, für alle Ewigkeit(en) diskutieren kannst.

*) Ist das nicht völlig schizophren? Du landest am Ende Deines eigenen Hungerstreikes selber schmorend im Kochtopf bzw. Kessel. Die Welt ist selbst nach dem Tode noch total verrückt bzw. hat das wohl jemand so festgelegt, und seltsamer Weise halten sich auch noch (fast?) alle ohne ersichtlichen Grund daran. 😉

 

Unser Unternehmerkonzept zur Erwirtschaftung des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) findest Du anbei im Anhang dieser eMail als PDF-Datei sowie auf unserer Webseite…

www.Grundeinkommen-für-alle.org/Unser-Konzept

…bzw. dort auch selbst unter dem Menüpunkt „Unser Konzept“, wobei Du gerne auch noch auf all die anderen (abwechslungslehrreichen) Seiten unserer Webpräsenz drauf schauen kannst, weil Du, soweit mir bekannt ist, in der Hölle kein Internetanschluss haben wirst. Die WLan-Kabel sollen dort wohl (logischer Weise) immer wieder durchschmoren. 😉

Mir selbst kommt Dein von Dir persönlich organisiert zelebrierter Tod natürlich sehr recht, da ich dann, als ebenfalls völlig an den Rand der Gesellschaft gedrängter König, ohne viele weitere Mühen bzw. völlig widerstandslos, Deinen Platz einnehmen kann. Ich mag es sehr, wenn sich Probleme (noch dazu in meinem Sinne) von ganz alleine lösen.

Ich weiß zwar jetzt noch nicht, wie ich Dein kommendes Dahinscheiden am besten bzw. richtig schön theatralisch zur Forcierung unseres neuen BGE-Konzeptes „Grundeinkommen für alle“ ausschlachten kann. Stirb aber bitte erst einmal in aller Ruhe und mache Dir keine Sorgen, mir fällt im Rahmen Deines Ablebens schon garantiert was passendes bzw. sehr lustiges ein.
Vielleicht bekommen wir ja Deinen Arbeits-… ne quatsch… Liege- bzw. Ruheplatz** unter Vertrag und generieren dann einen Teil unser aller Grundeinkommen u.a. auch aus dem Erlös von Touren an das Grab des bekannten bzw. gescheiterten BGE-Helden und Anti-Hartz-IV-Märtyrers.

**) Vielleicht sogar mit meiner Lieblingsgrabinschrift?: “Hier liegt Ralph Boes, Vorstandsvorsitzende der Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen (BbG) und bummelt seine Überstunden ab.“ 😉

 

Und da wir gerade ganz privat unter uns sind…
Darf ich Dich ganz herzlich bitten, Dir einen Baseballschläger auf Deinen Weg in die Hölle mitzugeben und Dich mit ihm dann in MEINEM Namen sehr intensiv bei meinem Vater für seinen gelungenen Suizid bedanken, der mir als Auslöser meines wundervoll katastrophalen Lebens nicht nur meine Kindheit und Jugend völlig versaut, sondern mir noch dazu meine Zukunft zerstört hat, bevor sie überhaupt beginnen konnte.
Dass auch Du viele Menschen und Mitstreiter mit Deinem freiwilligen Tod (dauerhaft) sehr belasten und mit immenser (Mit-) Schuld überfrachten wirst, blenden wir an dieser Stelle einfach mal aus. Ich will mich ja nicht schon wieder als total penetrant rechthaberische und völlig egoistische Spaßbremse outen.

Ich bin schon sehr gespannt, wer von uns beiden mehr Erfolg (und auch Spaß bei seiner Arbeit) haben wird. Du, vor der Systemwalze stehend, wie ein nicht weichender Fels in der Brandung oder ich auf der irren Lauftrommel tanzend, wie ein Harlekin oder Hofnarr bzw. eine Till Eulenspiegel-Teilvollzeit-Ersatz-Aushilfskraft.

Aber vielleicht hast Du ja beim Lesen unseres Unternehmerkonzeptes zur Erwirtschaftung unseres bedingungslosen Grundeinkommens Lust bekommen, bei der Einführung des „Grundeinkommen für alle“ in Deutschland (übrigens als erstes Land im gesamten uns bekannten Universum) ein wenig mitzumischen. Dass es funktioniert, hat sich ja schon alleine durch die sofortige Vereinnahmung meiner Idee im Rahmen einer freundlichen Übernahme*** mehr als bewiesen.

***) Scheinbar ein Grundprinzip zur Verteidigung westlicher Werte (nachdem man sie sich hinterlistig angeeignet hat).

 

Also ich persönlich habe mir diesbezüglich vorgenommen, mir mit der Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens in Deutschland (als letztes Etappenziel bevor ich ein richtiger bzw. vollwertiger Rentner werde) den Friedensnobelpreis einzuheimsen und ich würde Dir von der Siegesprämie viel lieber ein richtig schönes fettes Stück Sahnetorte spendieren, statt einen Blumenstrauß für Dein Grab bezahlen zu dürfen.
Natürlich weiß ich sehr gut, dass ich bzw. wir das mit dem Friedensnobelpreis, so wie auch mit dem Fall der innerdeutschen Mauer, niemals schaffen werden, weil Veränderungen nun mal völlig unmöglich sind bzw. wenn überhaupt NUR von der Obrigkeit angeordnet werden können und vor allem auch von ihr genehmigt werden müssen. Um diese zu erreichen, bist Du ja sogar bereit, heldenhaft(?) zu sterben, und ich selbst möchte natürlich nicht schon wieder der nörgelnde Spielverderber sein, der Dich davon abhalten will, in das saftig leckere System-Gras zu bzw. Dir daran Deine Zähne auszubeißen.

Den so genannten Politikern****, wie damals in der DDR, einfach den gesellschaftspolitischen Teppich unter den Füßen weg zu ziehen ist total langweilig und blöd und macht einfach keinen richtigen Spaß. Dagegen endlos gegen Politiker und die von ihnen geschaffenen schizophrenen Verhältnisse anzukämpfen (oder stellvertretend für dessen Dummheit und krankhaften Kontrollwahn zu sterben) ist da natürlich viel besser und erhält uns so noch dazu bis in alle Ewigkeiten eine prekäre Gegenkampf-Szene, inklusive der dadurch entstehenden Kleinstunternehmerindustrie, in der viele Menschen zwar kaum etwas erreichen, aber wenigstens VollBeschäftigt sind.

****) Allesamt psychisch hoch gestörte Wesen mit einer immensen bzw. sogar panischen Angst vor völligem Kontrollverlust, wobei Dein Ihr-Spiegelhalter(.de) dazu nur sagen kann… „Schickt die Politiker in Therapie, dann klappt es auch mit der Demokratie!“

Hättest Du (und viele andere) in der sehr öffentlich durchgeführten Weiterbildungsmaßnahme „Ostdeutsche Wende“ besser aufgepasst, wären wir alle zusammen schon viel weiter, und meine entsprechende (immens große) Enttäuschung darüber ist alles andere als gespielt. Ich bin jetzt seit fast sechs Jahren für das BGE aktiv und ich sehe dabei nur, dass das Thema (auch zur Eigenprofilierung) endlos ausdiskutiert oder bespielt wird. Geändert hat sich in den sechs Jahren überhaupt nichts bzw. perfektioniert sich inzwischen das Gesellschaftssystem (auch durch unsere eigene Mitwirkung) immer mehr in seiner menschenverachtenden Vorgehensweise.
Angeblich sind viele Mitstreiter angetreten, etwas durch positives vorwärts Agieren zu verändern. Sehen tue ich aber überall nur (wenn überhaupt) aktive Menschen, die mit ihren rückwärts gewandten Aktivitäten ihre ganzen Kräfte aufzehren und sich dadurch in ihrer eigenen Voll-Beschäftigung gefangen halten.

 

Gruß Micha
BGE-Lobby (g)UG
ehrenamtlicher Geschäftsführer

BGE-Key-Account-Manager*****
und Wendeberater(.de) sowie
gerne auch Ihr-Spiegelhalter(.de)

 

*****) Wenn Geld die Welt regiert,

dann ist das bedingungslose Grundeinkommen

für jeden Menschen auf dieser Welt,

die logische Konsequenz daraus.

 

~~~

 

Was ist das nur für eine verrückte Welt! Jetzt muss man sogar noch die Weltretter retten und… beim nächsten Mal hungere ich übrigens mit. Ich müsste auch mal ein oder zwei Kilo… ne quatsch… ein oder zwei Pfunde reichen völlig, abnehmen. 😉

 

 

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

Der Wettbewerb

Vor einiger Zeit verabredeten eine deutsche und eine japanische Firma ein jährliches Wettrudern mit einem Achter auf dem Rhein.

Beide Mannschaften trainierten lange und hart. Als der Tag für das erste Wettrenen endlich gekommen war, präsentierten sich beide Mannschaften topfit. Die Japaner gewannen das Rennen jedoch mit einem Vorsprung von einem Kilometer.

Nach dieser enttäuschenden Niederlage war das deutsche Team sehr betroffen. Die Moral erreichte einen Tiefpunkt. Das Management entschied sofort, den Grund für die vernichtende Niederlage zu sondieren. Ein Projekt-Team wurde eingesetzt, das die Ursachen ergründen und geeignete Maßnahmen empfehlen sollte.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Der radio-aktive Wendeberater geht in Rente, damit er alsbald dem BGE-Papst huldigen kann

Nachstehend mein Schreiben zur Einstellung meiner Radiosendung, an ALEX Offener Kanal Berlin…

Einstellung der WB-Radiosendung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Gründung der Agentur für Ursachenbeseitigung

Nicht nur auf Grund der Ereignisse der letzten Wochen, sondern auch basierend auf meiner gesamten Lebenserfahrungen, habe ich mich dazu entschlossen, die „Agentur für Ursachenbeseitigung“ ins Leben zu rufen. Mit diesem Gedanken gehe ich schon einige Zeit schwanger, so dass ich die derzeitigen Umstände für dessen Start nutzen möchte.

Die Agentur für Ursachenbeseitigung soll dem einseitigen Trend entgegen wirken, dass die Ursache einer Ungerechtigkeit oft völlig ausgeblendet, verdrängt oder alles getan wird, um eine entsprechende Bewusstwerdung für immer zu verhindern. Oft stehen nicht nur die Opfer einer Ungerechtigkeit dieser völlig ohnmächtig gegenüber, sondern sind auch alle Menschen aus dessen Umfeld völlig überfordert, so dass sie sich hilflos weg drehen und damit das Opfer mit seiner Verletzung alleine lassen oder das Opfer wird sogar noch zusätzlich mit (ungerechtfertigten?) Vorwürfen konfrontiert und somit stigmatisiert oder sogar kriminalisiert, was den seelischen Zustand noch zusätzlich, bis hin zu tiefsten Traumata, verschlimmern kann.

Um diesem sehr negativen Umstand innovativ entgegen zu wirken, sollen auf Basis der Bewusstmachung, Lösungskonzepte entwickelt oder bestehende gesucht werden, die die Ursachen einer Ungerechtigkeit ganz klar aufzeigen und es soll ergründet werden, wie man dieser Schieflage am besten bzw. sehr wirkungsvoll im realen Leben begegnen kann.

Übrigens steht diesbezüglich der Begriff „Ätiologie“ für die Lehre von den Ursachen im Allgemeinen, nur wird diese Art der Bewusstmachung heute nur noch im medizinischen Bereich angewandt. Auf gesellschaftlicher Ebene ist diese Vorgehensweise völlig abhanden gekommen.

 

 

Für mich persönlich steht u.a. fest, dass der Faschismus nicht alleine durch die Täter Erfolg hat, sondern erst durch die Masse derer die weg sehen seine menschenverachtende Kraft entfalten kann. Der Faschismus sind nicht die anderen, sondern JEDER von uns selbst legt mit dem Ausblenden der Ursachen von Ungerechtigkeiten und mit seinem darauf basierenden falschen bzw. passiven Verhalten den Nährboden für eine erneute globale Katastrophe.

 

 

Da ich mit der geplanten Agentur für Ursachenbeseitigung für mich persönlich einen Lösungsweg gefunden habe, wie ich weiter agieren kann und auf Basis einiger Gespräche, beende ich somit meinen Protest zur Bewusstmachung dieser gesamten Problematik. Wie angekündigt werde ich mich aber weiter in meine Wahlvorbereitungen bezüglich meiner geplanten Kandidatur zur Berlinwahl 2016 zurück ziehen – guckst Du…

www.Ihr-Spiegelhalter.de

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Ich bin derzeit total zerrissen

Soll ich einfach nur voller Leidenschaft authentisch vor mich hin leben oder mich bestmöglich darstellen, um mein Leben erfolgreich zu gestalten?

 

 

 

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein